Zofingen muss aus Siherheitsgründen Bäume fällen

Am jährlichen Baumumgang wurden die Bäume auf dem öffentlichen Grund in Zofingen auf ihren Gesundheitszustand und die Standfestigkeit überprüft. Einzelne Bäume müssen aufgrund des Gesundheitszustands und aus Sicherheitsüberlegungen gefällt werden.

Der Allgemeinzustand einer Linde im Lindengviert, welche in den letzten Jahren intensiv beobachtet wurde, hat sich leider weiter verschlechtert. Ausserdem hat sich die im letzten Jahr von Vandalen beschädigte junge Linde leider nicht erholt. Die beiden Bäume werden gefällt und ersetzt. Ausserdem müssen aus dem Baumbestand um das Lindengviert eine ausgebrochene Linde und zwei Eichen gefällt und ersetzt werden.

Die alte Blutbuche im Museumspark zeigt einen starken Befall des Riesenporlings an den Wurzeln und verliert deshalb rasch die Standsicherheit. Ebenfalls muss eine Kastanie an der Unteren Promenade gefällt werden. Auf dem Areal der Bezirksschule wird während der Schulferien eine absterbende Robinie entnommen.

Der Entscheid über den Abgang von alten, wertvollen Bäumen wird nicht vorschnell getroffen, sondern unterliegt einer Risikoabwägung, bei welcher die Aspekte Natur und Landschaft selbstverständlich wichtig sind. Sicherheitsüberlegungen spielen aber eine zentrale Rolle, insbesondere bei der Beurteilung von öffentlich zugänglichen, stark frequentierten Standorten wie dem Heitern.

Die Fällung der Bäume erfolgt im Verlauf des Herbstes. Aus Sicherheitsgründen wird der Bereich jeweils grossräumig abgesperrt. Der Stadtrat bittet die Bevölkerung um Verständnis.

Quelle: Stadt Zofingen

4.10.2019

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.