Aargauer Regierungsrat beteiligt sich an Finanzierung der ärztlichen Weiterbildung

Spital

Spital

Symbolbild by Sasin Tipchai from Pixabay

Mit Beschluss vom 27. August 2019 hat der Grosse Rat dem Beitritt des Kantons Aargau zur Interkantonalen Vereinbarung über die kantonalen Beiträge an die Spitäler zur Finanzierung der ärztlichen Weiterbildung und deren Ausgleich unter den Kantonen (Weiterbildungsfinanzierungvereinbarung WFV) vom 20. November 2014 zugestimmt.

Die WFV wurde von der Schweizerischen Konferenz der kantonalen Gesundheitsdirektorinnen und -direktoren (GDK) ausgearbeitet, um dem Mangel an Fachärztinnen und -ärzten nachhaltig entgegenzuwirken und damit den steigenden Versorgungsbedarf zu decken. Die Vereinbarung regelt einerseits die Beiträge der Standortkantone an die ärztliche Weiterbildung im eigenen Kanton und andererseits den Ausgleich der Beiträge unter den Kantonen.

Nach unbenütztem Ablauf der Referendumsfrist hat der Regierungsrat gegenüber dem Vorstand der GDK den Beitritt des Kantons Aargau zur WFV erklärt. Diese tritt nach Beitritt von 18 Kantonen in Kraft.

Quelle: Kanton Aargau

27.1.2020

Diese Website benutzt Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Weiterführende Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.